Die Insel der Harfner

Einst hatte die Insel wohl einen anderen Namen, so recht weiß man es nicht mehr. Schon seit langer langer Zeit lebt aber ein Elf auf der Insel und hat ihr durch seine Anwesenheit und seine Kunst den Namen gegeben.

Es leben wenige Hundert Menschen und Halbelfen auf der Insel. Manche schimpfen sie auch die Insel der Bastarde, denn viele Halbelfen haben dort ihre Heimat gefunden.
Man hat Felder und Weiden und Wälder genug um sich selbst zu versorgen. Sogar Wein wird angebaut, doch selten ans Festland verkauft, obwohl er sehr gut ist. Deshalb bleiben die Bewohner der Insel eher für sich. Dennoch kommen ab und an Gäste auf die Insel.

  • Adelsblick
    Ein Turm, der über Adelsend wacht und zugleich Sitz des Kommandanten der Truppen von Wachhafen. 20 Mann sind hier stationiert.
  • Bastards Zuflucht
    Die größte Siedlung auf der Insel; es leben einige Familien hier, alles Bauern und Arbeiter. Hier leben die meisten Menschen, aber auch einige Halbelfen – die sind jedoch mehr im Inselinneren.
  • Die Harfnerei
    ein herrschaftlicher Sitz mit unglaublichen Ausblick über Klippland und den Wasserfall; ein Barde, der einst Gast war um sich eine Harfe bauen zu lassen, meinte in seinen Erzählungen, je länger er dort war, umso mehr fragte er sich, ob er nicht im Elfenreich gelandet war – so zumindest würde er es sich dort vorstellen.

Thanwen lebt hier mit seinen zwei Leerlingen, sowie zwei Gehilfen und einer Köchin und deren Tochter. Die Gehilfen und die Tochter sind Halbelfen.

  • Elfensteig, der einzige Berg auf der Insel.
  • Feste
    Die andere Seite des Netzes. Ein kleiner Trupp von 3 Soldaten, 3 Netzflickern und 3 Seemeistern ist hier stationiert. Ein Turm auf der Feste wird zur Kommunikation mit Aldheim per Spiegeln/Licht und Fahnen benutzt.
  • Försterdorf
    Eine reine Halbelfen-Siedlung, die sich um den Wald kümmern und davon leben.
  • Hafen
    ein kleiner Hafen, die Anlaufstelle für Boote aus Aldheim und Heim ein paar weniger Fischer; es wohnt niemand im Hafen, nur einer der Seemeister ist dort Tag und Nacht stationiert

*Kerzendocht-Inn ist ein großes, schönes Haus, welches als Gasthaus dient.

  • Klippland
    Die steilen Klippen der Insel – ein berauschender Anblick von oben wie von unten.
  • Moor
    Ein unheimlicher Fleck, da oft voll Nebel und tödlichen Moorlöchern.
  • Südlicht
    Der Leuchtturm; zwei weitere Seemeister sind hier stationiert.
  • Wachhafen
    ein kleiner befestigter Hafen, in dem nur Schiffe bzw. Boote der Flotte des Königs liegen. Sie haben die Aufgabe die See um und in Adelsend sicher zu halten. 30 Mann plus 30 Seeleute.

Die Insel der Harfner

FAIS: Auf der Suche nach dem magischen Kind Blacky